SVO Torhueter

Der SVO mit perfektem Start in den Mai

SV Haslach I – SVO I 1:4 (0:0)

Die Fans des SVO durften am ersten Mai am Ende einen 1:4 Auswärtserfolg beim Lokalrivalen SV Haslach bejubeln. Objektiv betrachtet muss man sagen, dass der Sieg für den SVO verdient war, wenngleich er sicherlich um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, mit leichten Feldvorteilen für den SVO. Beide Abwehrreihen standen stabil und ließen wenig Torchancen für den Gegner zu. Den Teams war anzumerken, dass sie nicht in Rückstand geraten wollten. So blieb es bis zum Pausenpfiff bei einem torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel boten beide Mannschaften eine gutklassige Bezirksligapartie. Der SVO übernahm sofort die Initiative und setzte die Hansjakobstädter gehörig unter Druck. Der Lohn für die Bemühungen waren zwei Tore durch Mike Gutmann. Er nutzte jeweils die Verwirrung im Strafraum der Gastgeber aus und sorgte mit seinen zwei Toren in der 54. und 55. Spielminute für eine komfortable Gästeführung. Der SVO agierte mit der Zwei-Tore-Führung nun noch sicherer. Man ließ Ball und Gegner laufen und kreierte weitere gute Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Matthias Lehmann in der 67. Spielminute zum vermeintlich vorentscheidenden 0:3 für die Gäste aus Oberharmersbach. Danach schaltete der SVO in den Verwaltungsmodus. Ein Fehler wie sich hinterher herausstellen sollte. Dies führte nämlich dazu, dass die Gastgeber mehr Räume zur Verfügung hatten. Haslach drückte in der Folge auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang Giulio Negrini in der 80. Spielminute. Der SV Haslach war in dieser Phase des Spiels die bessere Mannschaft. Die Gastgeber erspielten sich mehrere sehr gute Torchancen. In dieser Phase der Partie war es einzig und allein SVO Torhüter Steffen Till zu verdanken, der mit mehreren glänzenden Paraden verhinderte, dass der SVO den Ausgleich hinnehmen musste. Die Gastgeber glaubten bis zuletzt an ihre Chance gegen den SVO doch noch punkten zu können und warfen somit in der Schlussphase alles nach vorne. Das eröffnete dem SVO Räume zum Kontern. Eine dieser Kontermöglichkeiten nutzte Georg Boser in bester Abstaubermanier zum 1:4 Endstand für den SVO, nachdem zuvor Jochen Haubold freistehend am Torwart der Gäste gescheitert war.

Ergebnisse der Reserveteams

SV Haslach II – SVO II 3:1(1:1)

Die zweite Mannschaft des SVO erwischte am ersten Mai keinen guten Tag. Das Team von Bernd Hug verlor die Auswärtspartie gegen die Reserve des SV Haslach am Ende nicht unverdient mit 1:3. Bereits der Start des SVO in diese Partie verlief sehr holprig. Gerade einmal neun Minuten waren gespielt, da konnten die Gastgeber bereits das 1:0 bejubeln. In der Folgezeit berappelte sich der SVO. In der Defensive stand man sicherer und es gelang, mehrere gute Tormöglichkeiten herauszuspielen. Diese wurde jedoch allesamt nicht genutzt. Erst gegen Ende der ersten Hälfte (44. Spielminute) gelang Jan Lukas Schäck der Treffer zum 1:1 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnte der SVO seine gute Phase aus Halbzeit eins nicht beibehalten. Die Gastgeber investierten mehr in ihr Angriffsspiel und belohnten sich mit zwei weiteren Toren in der 65. und 95. Spielminute zum verdienten 3:1 Endstand. „Mehr war heute leider nicht drin“, so Trainer Bernd Hug nach dem Spiel. Einen Grund für die Niederlage sah er auch in der fehlenden Stabilität im Team, die u.a. auf den wöchentlich neu formierten Spielerkader zurückzuführen sei.